09 November 2023

Rüstungskonzerne schrieben schwarze Zahlen

Zum Ende der dieser Woche veröffentlichten die Rüstungskonzerne Rheinmetall und Hensoldt ihre Quartalsergebnisse. Beide Unternehmen profitieren von der angespannten sicherheitspolitischen Lage auf dem Globus.
Februar
27
Februar
22
Februar
15
15.02.2024 | 12:30
Airbus: Ready for Takeoff
Februar
14
Februar
13
13.02.2024 | 16:30
USA: Inflation
Oktober
31
Oktober
30
Oktober
27
Oktober
27

Angefangen mit dem deutschen Rüstungsgiganten Rheinmetall: diesem gelang es, sein Vorjahresergebnis deutlich zu überholen. Rheinmetall konnte in den ersten neun Monaten des Jahres einen Konzernumsatz von 4,6 Milliarden Euro erwirtschaften, das entsprach einer Steigerung im Vergleich zum Vorjahreszeitraum von 13 %. Ebenso wurde auch das operative Ergebnis verbessert, nach drei Quartalen summiert es sich auf 387 Millionen Euro. Dies entsprach ebenfalls einer Steigerung im Vergleich zum Vorjahr um 17 %. Die positive Entwicklung führt der Konzern auf die Geschäfte mit Deutschland sowie der NATO zurück. Auch für die kommenden Monate sind die Auftragsbücher des Unternehmens gut gefüllt. Konkret wuchs der Backlog im Vergleich um 42 % von 25,7 Milliarden in 2022 auf 36,5 Milliarden Euro für dieses Jahr.

Vom aktuellen Boom in der Rüstungsindustrie profitiert auch das im MDAX® notierte Unternehmen Hensoldt. Das Unternehmen zählt als Spezialist für Verteidigungs- und Sicherheitselektronikhaus in Europa. Es gelang dem Unternehmen, seine Umsatzerlöse im Vergleich zum Vorjahreszeitraum auf 1,1 Milliarden Euro zu steigern. Besonders durch ein Wachstum im Kerngeschäft von konkret 15% stieg das bereinigte EBITDA Hensoldts um 19,6% auf 151 Millionen Euro im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

 

Hier finden Sie die
Rheinmetall
Hendsoldt

 

Möchten Sie in Zukunft bei solchen marktbewegenden Terminen frühzeitig informiert sein, dann können wir Ihnen unseren Instagram-Kanal ans Herz legen. Jede Woche präsentieren wir in unserem Wochenausblick die wichtigsten Termine der nächsten Woche für Anleger und fassen in unserem Wochenrückblick die vergangene Woche noch einmal zusammen. Schauen Sie doch einfach mal vorbei.

Zu unserem Instagram-Kanal

Hinweise

Rechtliche Hinweise

Dieses Dokument wurde von der HSBC Continental Europe S.A., Germany ("HSBC Deutschland") erstellt. Es dient ausschließlich der Information und darf ohne ausdrückliche schriftliche Einwilligung von HSBC Deutschland nicht an Dritte weitergegeben werden.

Das Dokument ist ein Marketinginstrument. Die gesetzlichen Anforderungen zur Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen sind nicht eingehalten. Ein Verbot des Handels der besprochenen Finanzprodukte vor der Veröffentlichung dieser Darstellung ("Frontrunning") besteht nicht. Auch ersetzt das Dokument keine an den individuellen Anforderungen ausgerichtete fachkundige Anlageberatung. Ein Zeichnungsangebot ist hiermit ebenfalls noch nicht verbunden.

Das Dokument richtet sich nur an Personen, die ihren dauerhaften Wohnsitz/Sitz in Deutschland oder Österreich haben. Es ist nicht für Empfänger in anderen Jurisdiktionen und insbesondere nicht für US-Staatsbürger bestimmt.

Eventuell gemachte Angaben zur historischen Wertentwicklung (einschließlich Simulationen) sowie Prognosen über eine künftige Wertentwicklung der dargestellten Finanzprodukte/Finanzindizes sind kein zuverlässiger Indikator für die zukünftige Wertentwicklung. Soweit die besprochenen Finanzprodukte in einer anderen Währung als EUR notieren, kann die Rendite aufgrund von Währungsschwankungen steigen oder fallen.

Die steuerliche Behandlung eines Investments hängt von den persönlichen Verhältnissen des Investors ab und kann künftigen Änderungen unterworfen sein. Die in diesem Dokument gegebenen Informationen beruhen auf Quellen, die wir für zuverlässig halten, jedoch keiner neutralen Prüfung unterzogen haben. Wir übernehmen keine Gewähr und keine Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der hierin enthaltenen Informationen.

Werbehinweise

Die Basisprospekte sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier. Durch Eingabe der jeweiligen WKN in das Suchfeld oder über den Reiter „Produkte“ gelangen Sie zu der Einzelproduktansicht. Dort können unter „Downloads“ die entsprechenden Endgültigen Bedingungen zu den einzelnen Produkten, die die für das jeweilige Wertpapier allein geltenden Angebotsbedingungen inklusive der maßgeblichen Emissionsbedingungen enthalten, sowie die relevanten Basisinformationsblätter, abgerufen werden. Die Basisinformationsblätter erhalten Sie ebenfalls vom Emittenten über www.hsbc-zertifikate.de/emittent.

Die Billigung des Basisprospekts durch die BaFin ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers. 

Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.